nvlimgstart2

Der NVL vertritt die
Interessen von rund
130 Lohnsteuerhilfe-
vereinen, 6.000
Beratungsstellen,
mehr als 1,7 Millionen
Arbeitnehmern.

Aktuelle Meldungen

  • NVL-Verbandstag zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

    Nachdem der Bundestag am 12. Mai 2016 das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens...

    MEHR ERFAHREN

  • Anhörung des Finanzausschusses zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

    Am Mittwoch, den 13. April 2016 führte der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages eine...

    MEHR ERFAHREN

  • Anhörung des Finanzausschusses zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

    Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat für den 13. April 2016 eine Anhörung zum...

    MEHR ERFAHREN

Termin:                2. Juni 2016, 9.30 Uhr
Ort:                      Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
Thema:                Modernisierung des Besteuerungsverfahrens

Der Bundestag hat am 12. Mai 2016 das „Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens“ verabschiedet. Die Finanzverwaltung kann danach Steuererklärungen vollautomatisiert bearbeiten und elektronische Steuerbescheide verschicken. Grundlage ist ein elektronisches Risikomanagement-System. Das Gesetz enthält außerdem längere Abgabefristen, Verschärfungen beim Verspätungszuschlag, neue Korrekturmöglichkeiten für Steuerbescheide und eine Reihe weiterer Änderungen.

All dies hat erhebliche Folgen für Steuerpflichtige und steuerliche Berater. Auf der Pressekonferenz anlässlich seines Verbandstages erläutert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) wichtige Änderungen und deren Praxisfolgen. Der Verband legt seine steuerpolitische Position zu den Chancen und Risiken des neuen Gesetzes dar. „Die problematischen Aspekte einiger Neuregelungen werden in der öffentlichen Debatte bisher noch unterschätzt, beispielsweise was die Verantwortlichkeit bei der Nutzung elektronisch übermittelter Daten betrifft“, schätzt NVL-Geschäftsführer Uwe Rauhöft ein. Mehr dazu finden Sie in der Presseinformation vom 12. Mai 2016.

Im Anschluss an die Pressekonferenz sind Journalisten herzlich zum Besuch des Verbandstages eingeladen. Wir erwarten interessante Ausführungen vom Vortrag des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesfinanzministerium, Dr. Michel Meister, zur aktuellen Steuerpolitik und eine lebhafte Podiumsdiskussion mit wichtigen Finanzpolitikern im Deutschen Bundestag zur „Modernisierung des Besteuerungsverfahrens“. Die nachfolgenden Fachvorträge ausgewiesener Steuerexperten geben einen Ausblick auf die kommenden Änderungen und informieren über aktuelle Rechtsfragen.

Wegen begrenzter Platzkapazität bitten wir Journalisten, die am Verbandstag teilnehmen möchten, um eine Anmeldung auf Vordruck oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Der Bundestag hat am 12. Mai 2016 das „Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungs-verfahrens“ beschlossen. Es regelt unter anderem die vollautomatische Bearbeitung von Steuererklärungen. Damit kann die Bearbeitung schneller erfolgen, aber es drohen neue rechtliche Risiken, warnt der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL).

pdf

Der Mai ist gekommen und mit ihm der Abgabetermin für die Steuererklärung des Jahres 2015. Wer abgeben muss, hat bis zum 31. Mai 2016 Zeit. Auf Antrag ist eine Fristverlängerung möglich, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) aus Berlin. So können Verspätungszuschläge vermieden werden.

pdf

12Termin Steuererkl

Dateigröße : 124.40 kb

Das Bundesfinanzministerium hat seine Anweisungen zur vorläufigen Steuerfestsetzung der Einkommensteuer aktualisiert. Nicht mehr enthalten ist die Besteuerung von Renten. Offen ist weiterhin die Höhe der Kinderfreibeträge, bei denen für 2014 eine rückwirkende Erhöhung erfolgen könnte, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL).

pdf

11Vorl

Dateigröße : 93.31 kb

Der Bundesfinanzhof muss entscheiden, ob das Elterngeld ganz oder teilweise zu den Einkünften und Bezügen eines Unterhaltsempfängers gehört. Das kann sich erheblich auf die Absetzbarkeit von Unterhaltsleistungen auswirken, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) aus Berlin.

pdf

10Unterhalt

Dateigröße : 94.41 kb

Wenn Arbeitnehmer freiwillig eine Einkommensteuererklärung abgeben, haben sie dafür vier Jahre Zeit. Fällt das Fristende auf ein Wochenende oder auf einen Feiertag, gilt eine Fristverlängerung bis zum Ende des folgenden Werktags, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) aus Berlin.

pdf

9Steuererkl

Dateigröße : 39.45 kb

Abfindungen und andere Entschädigungsleistungen können ermäßigt besteuert werden. Ein neues Schreiben des Bundesfinanzministeriums verbessert Bedingungen für die Steuerbegünstigung, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) aus Berlin.

pdf

8Abfindungen

Dateigröße : 96.62 kb

Die Übertragung von Kinderfreibeträgen kann Eltern Steuervorteile bringen. Sie funktioniert aber nicht immer reibungslos. Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Übertragung sogar finanzielle Nachteile bringen, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL).

pdf

7Kinderfreibetr

Dateigröße : 97.39 kb

Bis Ende Februar 2016 mussten Arbeitgeber, Krankenkassen, Versicherungen und andere Institutionen ihre Daten an die Finanzverwaltung übermitteln. Wer schnell Geld vom Finanzamt zurück haben möchte, sollte deshalb bald seine Einkommensteuererklärung für 2015 erstellen. Immerhin können rund 90 Prozent der Arbeitnehmer, die eine Steuererklärung abgeben, mit einer Erstattung rechnen. Welche Neuerungen es für die Steuererklärung 2015 gibt und was Arbeitnehmer, Ruheständler und Eltern besonders beachten sollten, erläutert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL).

pdf

6Steuererkl

Dateigröße : 106.27 kb

Das Bundesfinanzministerium verweist in einem neuen Schreiben darauf, dass eine Erstausbildung nicht in jedem Fall mit dem ersten Berufsabschluss zu Ende ist. Das Ministerium schließt sich damit der familienfreundlichen Rechtsprechung an, informiert der Neue Verband der Lohnsteuervereine (NVL) aus Berlin.

pdf

5Erstausbildung

Dateigröße : 94.23 kb

Kosten für einen Hausnotrufdienst können als haushaltsnahe Dienstleistungen die Steuerschuld verringern. Das hat der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil entschieden. Das Urteil ist über den entschiedenen Fall hinaus von Bedeutung, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL).

pdf

4Hausnotruf

Dateigröße : 39.86 kb

Raumkosten für ein häusliches Arbeitszimmer sind nur absetzbar, wenn das Heimbüro fast ausschließlich beruflich genutzt wird. Bei einer gemischten Nutzung verweigert der Bundesfinanzhof in einer Grundsatzentscheidung eine Aufteilung in absetzbare berufliche und nicht absetzbare private Aufwendungen, informiert der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL).

pdf

3Arbeitszimmer

Dateigröße : 23.86 kb

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass die zumutbare Belastung weiterhin auch für Krank-heitskosten gilt. Damit bestätigten die Richter die Auffassung der Finanzverwaltung. Der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) aus Berlin informiert, was in diesem Zusammenhang für den Abzug außergewöhnlicher Belastungen beachtet werden sollte.

pdf

Krankheitskosten

Dateigröße : 38.77 kb

Der Januar 2016 bringt den meisten Arbeitnehmern Gehaltsänderungen. Neue Regeln bei der Einkommensteuer sorgen überwiegend für etwas mehr Netto. Der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) erläutert Ursachen und rät zum Handeln.

pdf

PI 1.2016 Mehr Netto

Dateigröße : 41.21 kb