nvlimgstart2

Der NVL vertritt die
Interessen von rund
140 Lohnsteuerhilfe-
vereinen, 6.000
Beratungsstellen,
mehr als 1,7 Millionen
Arbeitnehmern.

Aktuelle Meldungen

  • MdB Ralph Brinkhaus empfing Vertreter des BVL

    Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, empfing am 19....

    MEHR ERFAHREN

  • Aus BDL und NVL wird BVL

    „Die Lohnsteuerhilfevereine blicken optimistisch in das Jahr 2017“, stellen die Geschäftsführer...

    MEHR ERFAHREN

MdB BrinkhausDer stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, empfing am 19. Januar 2017 BVL-Verbandssprecher Ingo Bettels und Geschäftsführer Uwe Rauhöft zu einem steuerpolitischen Meinungsaustausch. Einigkeit bei den Teilnehmern bestand in der Beachtung des Grundsatzes der Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit. Vor diesem Hintergrund wurden Fragen des Steuertarifs und zum Auslaufen des Solidaritätszuschlags erörtert. Die Verbandsvertreter wiesen im Zusammenhang mit der Steuerfreistellung des Existenzminimums auf fehlende Anpassung des Freibetrags für Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf für Kinder hin. Weitere Besprechungspunkte betrafen Fragen der Pauschalierung. Der BVL setzt sich für Anpassung aufwandsabhängiger Einzelpauschalen beispielsweise im Werbungskostenbereich oder für behinderungsbedingten Mehraufwand ein. Kritisch wird hingegen eine allgemeine Anhebung des Arbeitnehmer-Pauschbetrags betrachtet, da dieser Mitnahmeeffekte bewirkt und vor allem Beschäftigte mit hohen Einkommen begünstigt.

Auf dem diesjährigen Verbandstag am 2. Juni 2017 wird der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine eine Podiumsdiskussion mit den für Steuerpolitik zuständigen stellvertretenden Vorsitzenden aller Fraktionen des Deutschen Bundestages zu den steuerpolitischen Vorhaben der Parteien in ihren Wahlprogrammen durchführen.